top of page

Unsere allgemeinen Verkaufsbedingungen

IMG_8585.JPG

Diese allgemeinen Verkaufsbedingungen gelten für jeden Kauf eines Aufenthalts, einer Inax Aventure-Dienstleistung oder einer sportlichen Aktivität durch einen Verbraucher, der insbesondere auf der Website http://www.heliski-chamonix.com von SAS INAX AVENTURE – deren eingetragenem Sitz – angeboten wird ist 22 Rue de Lachat 74000 ANNECY.

Für alle Fragen zu Reservierungen oder getätigten Käufen ist das Unternehmen unter der E-Mail-Adresse erreichbar:guidesheliskichamonix@gmail.com und telefonisch unter +33 6 66 98 63 39.

Jede Reservierung oder jeder Kauf von Aufenthalten setzt die Annahme der AGB durch den Kunden voraus, von denen letzterer anerkennt, dass er vorher davon Kenntnis hatte (diese können auf der Website eingesehen werden), wobei diese AGB Vorrang vor allen anderen Bestimmungen haben.

Der Kunde erklärt, gemäß den Bestimmungen der vorgenannten Kodizes zum Empfänger aller vorvertraglichen Informationen gemacht worden zu sein und sich durch seine Bestellung in voller Kenntnis der Sachlage zu verpflichten.

 

Artikel 1 – Beschreibung der Dienstleistungen

 

Das Unternehmen vermarktet Aufenthalte, Dienstleistungen und sportliche Aktivitäten für Kunden in den Bergen, in den Alpen, in Frankreich und im Ausland. Diese Aufenthalte sind auf die sportliche Betätigung in den Bergen ausgerichtet (unter Aufsicht eines qualifizierten Fachmanns) und beinhalten in einigen Fällen Transport und Unterkunft.

Die verschiedenen Aufenthalte und Dienstleistungen, die von der Gesellschaft vermarktet werden, sind unten aufgeführt:

Ungewöhnliches Abendessen auf der Klippe oder nicht – Nacht auf einem Portaledge auf der Klippe – Ungewöhnliche Nacht – Skiaufenthalte – Heliskiing – Off-Piste-Skifahren – Skitouren – Canyoning – Via Ferrata – Sportveranstaltungen – Abenteueraufenthalt – Reisen

Der Transport erfolgt entweder durch ordnungsgemäß autorisierte externe Dienstleister (Taxi, Spediteur, öffentliche Verkehrsmittel usw.) oder durch den Kunden selbst.

Die Unterkunft hängt von der Art des Aufenthalts ab. Es reicht von der Hotelübernachtung (Halbpension oder Übernachtung mit Frühstück je nach Bedarf) bis hin zur Nutzung eines Campingplatzes inklusive Übernachtungen in einer Schutzhütte (Halbpension oder B&B) oder im Freien.

Der Kunde wird auf den sehr sportlichen oder sogar riskanten Charakter einiger der im Rahmen der Aufenthalte angebotenen Aktivitäten hingewiesen.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass jedem Aufenthalt ein technisches Datenblatt beigefügt ist, das spezifische Informationen zum Aufenthalt und zur sportlichen Aktivität enthält, die auf der Website eingesehen und per E-Mail gesendet werden können. Darin sind Angaben zum Transport (Arten, Merkmale, Kategorien sowie Abfahrts- und Rückkehrorte und -daten) und zur Unterbringung (Ort, Art, Einstufung / Klassifizierung und Merkmale) angegeben.

Mit Abschluss des Vertrages durch den Kunden erklärt der Kunde, die mit den im Aufenthalt angebotenen Aktivitäten verbundenen Risiken zur Kenntnis genommen zu haben und die vorgenannten Risiken zu akzeptieren.

 

Artikel 2 – Vertragsabschluss

 

2.1. Information

Der Kunde konsultiert die Informationen zu dem betreffenden Aufenthalt auf dem technischen Datenblatt und in diesen AGB auf der Website und per E-Mail, insbesondere in Bezug auf das Reiseziel, den Transport, die Unterkunft, die Verpflegung, den Reiseplan des Aufenthalts, die Verwaltungsformalitäten und die Gesundheitsdienste. die Aktivitäten, die erforderliche Teilnehmerzahl, die ggf. spezifischen Stornierungsbedingungen, der Preis, die Zahlungsbedingungen und ggf. spezifische Preisanpassungen, ggf. das Recht auf Abschluss einer Versicherung.

 

2.2. Vertrag

Der Vertrag besteht für jeden Aufenthalt aus dem Anmeldeformular, dem technischen Datenblatt des Aufenthalts und diesen AGB.

 

Artikel 3 – Preis – Zahlung des Preises – Überprüfung des Preises

 

3.1. Der Preis (in Euro) des Aufenthalts ist im technischen Datenblatt des Aufenthalts oder der Aktivität auf der Website angegeben. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, welche Leistungen und Vorteile im Preis inbegriffen und ausgeschlossen sind. Grundsätzlich ausgeschlossen sind alle nicht ausdrücklich als im Preis inbegriffen gekennzeichneten Ausgaben.

Sofern im oben genannten Dokument nicht anders angegeben, sind Getränke und persönliche Ausrüstung, die für die Durchführung der Aktivitäten erforderlich sind, niemals im Preis inbegriffen.

 

Artikel 4 – Stornierung – Änderung des Aufenthalts

 

4.1. Von der Gesellschaft

 

4.1.1. Stornierung (mit Ausnahme von Geschenkgutscheinen, die nicht erstattungsfähig sind und nicht

verlängerbar)

Jede Stornierung, aus welchem Grund auch immer, wird dem Kunden vom Unternehmen per E-Mail oder Telefon mitgeteilt.

Im Falle einer Stornierung des Aufenthalts durch das Unternehmen:

 

– Bei schlechtem Wetter oder schlechten Wetterbedingungen. Nur der „Inax Aventure - Heliski Chamonix“-Profi kann beurteilen, ob eine Absage aufgrund schlechter Wetterbedingungen erforderlich ist oder nicht.

 

– aufgrund der unzureichenden Teilnehmerzahl, die auf dem technischen Datenblatt angegeben ist. Es wird darauf hingewiesen, dass dieser Stornierungsfall innerhalb von 15 Tagen vor Beginn des Aufenthalts eintreten kann.

 

– aufgrund eines Ereignisses höherer Gewalt oder eines anderen Grundes.

 

Das Unternehmen wird den Aufenthalt verschieben und mit dem Kunden einen Termin vereinbaren. Wenn der Kunde den Aufenthalt nicht verschieben möchte, erstattet das Unternehmen 95 % der vom Kunden gezahlten Beträge.

 

– Die Parteien können einvernehmlich beschließen, die Erstattung der vom Kunden gezahlten Beträge durch einen gleichwertigen Aufenthalt zu ersetzen.

4.1.2. Änderung

 

4.1.2.1. Wenn ein externes Ereignis das Unternehmen vor Beginn des Aufenthalts dazu zwingt, einen wesentlichen Bestandteil des mit dem Kunden geschlossenen Vertrages zu ändern, wird letzteres den Kunden so schnell wie möglich auf jedem Weg benachrichtigen, der es ihm ermöglicht, eine Empfangsbestätigung zu erhalten . möglich und schlägt, wenn möglich, eine Änderung des Aufenthalts vor. Der Kunde kann entweder die vorgeschlagene Änderung akzeptieren oder den Vertrag kündigen, was zur Rückerstattung der von ihm gezahlten Beträge führt (außer bei nicht erstattungsfähigen Geschenkgutscheinen). Der Kunde wird seine Wahl innerhalb von acht (8) Kalendertagen nach Erhalt der oben genannten Informationen schriftlich zum Ausdruck bringen. Erfolgt innerhalb dieser Frist keine Antwort, wird davon ausgegangen, dass der Kunde die vorgeschlagene Änderung akzeptiert hat.

 

4.1.2.2. Wenn das Unternehmen nach Beginn des Aufenthalts einen Großteil der im Vertrag genannten Dienstleistungen oder Aktivitäten nicht erbringen kann, was einen erheblichen Prozentsatz des vom Kunden gezahlten Preises ausmacht, wird sich das Unternehmen nach besten Kräften bemühen, Ersatz zu leisten durch gleichwertige Dienstleistungen oder Aktivitäten. Kann das Unternehmen keine Ersatzleistung anbieten oder wird die Ersatzleistung vom Kunden aus triftigen Gründen verweigert, hat das Unternehmen die Rückreise des Kunden ohne zusätzliche Kosten und zu gleichwertigen Bedingungen zum Abfahrtsort sicherzustellen.

 

4.2. Durch den Kunden

 

Jede Stornierungsanfrage wird vom Kunden per E-Mail und Telefon gestellt. Im Falle einer Stornierung werden Versicherungskosten, Kreditkartengebühren, Servicegebühren und Ticketgebühren niemals erstattet. Darüber hinaus im Falle einer Stornierung, die mehr als 16 (sechzehn) Tage vor Beginn des Aufenthalts erfolgt, die Gesamtheit der gezahlten Beträge abzüglich der oben genannten Gebühren und Kosten in Höhe von 5 % des Aufenthaltspreises, auf zweihundert (200) Euro als Bearbeitungsgebühr begrenzt, werden dem Kunden zurückerstattet. Erfolgt die Stornierung weniger als 16 Tage vor Aufenthaltsbeginn, werden zusätzlich zu den vorgenannten Gebühren und Kosten folgende Beträge als Entschädigung einbehalten:

– zwischen 15 und 8 Tagen: 30 % des Gesamtpreises des Aufenthalts;

– in den 7 Tagen davor: 100 % des Gesamtpreises des Aufenthalts.

Im Falle einer freiwilligen Unterbrechung des Aufenthalts auf Initiative des Kunden erhält dieser keine Rückerstattung oder Entschädigung, es sei denn, es liegt ein ärztliches Attest vor.

 

Artikel 5 – Geschenkgutschein

 

Der Geschenkgutschein ist im Voraus zahlbar und berechtigt Sie zu der auf dem Gutschein aufgeführten Aktivität.

Der Geschenkgutschein ist nominativ und nicht erstattungsfähig. Die Gültigkeitsdauer ist auf dem Gutschein aufgeführt (maximal 1 Jahr ab Zahlungsdatum).

 

Artikel 6 – Dauer

 

Der Aufenthalt beginnt und endet an den im Anmeldeformular angegebenen Daten. Der Vertrag tritt mit seinem Abschlussdatum in Kraft.

 

Artikel 7 – Haftung – Höhere Gewalt

 

7.1. Das Unternehmen kann nicht als verantwortlich oder schuldhaft für Verzögerungen oder Nichterfüllung angesehen werden, die sich aus dem Auftreten eines Falles höherer Gewalt ergeben. Für die Anwendung der vorliegenden Erfindung versteht man unter höherer Gewalt, zusätzlich zu der Bedeutung, die diesem Begriff in der französischen Rechtsprechung gegeben wird, jedes Ereignis gleich welcher Art, das sich der Kontrolle des Unternehmens entzieht.

Sie kann auch nicht für Handlungen Dritter haftbar gemacht werden, die nicht mit der Erbringung der vertraglich vorgesehenen Leistungen in Zusammenhang stehen, oder für eine dem Kunden zuzurechnende schlechte Erfüllung des Vertrages.

In Bezug auf die Art der vom Unternehmen angebotenen Aktivitäten kann seine Verantwortung nicht übernommen werden, wenn Änderungen an den Aktivitäten erforderlich sind, die aus Sicherheitsgründen erforderlich sind; Änderungen des Programms entsprechend den Wetter- und Bergbedingungen, der Form der Teilnehmer, ihren technischen Fähigkeiten.

Ebenso kann seine Verantwortung nicht übernommen werden, wenn der Kunde die nachstehend aufgeführten Sicherheitshinweise nicht beachtet.

 

7.2. Der Kunde haftet auch nicht für Pflichtverletzungen im Falle höherer Gewalt im vorgenannten Sinne.

 

Artikel 8 – Sicherheit

 

Der Kunde ist sich der sportlichen oder sogar extremen Natur einiger der im Rahmen der Aufenthalte angebotenen Aktivitäten bewusst. Er verpflichtet sich daher, den Hinweisen und Anweisungen der Leistungsträger und Guides Folge zu leisten.

Der Kunde verzichtet im Rahmen der Aktivitäten auf jede Eigeninitiative, die geeignet ist, seine Sicherheit, die der anderen Teilnehmer oder die der begleitenden Fachkräfte zu gefährden.

Über Änderungen der Aktivitäten aufgrund von Sicherheits-, Wetter- und Bergbedingungen, der Form der Teilnehmer oder ihrer technischen Fähigkeiten entscheidet der betreuende Profi.

Es kann dann eine andere Route oder ein anderes Massiv vorgeschlagen werden, die entstehenden Mehrkosten gehen zu Lasten des Kunden.

Die Nichteinhaltung der Sicherheitsanweisungen, wie z. B. die Teilnahme an einem Aufenthalt ohne Einhaltung der im technischen Datenblatt aufgeführten Niveauanforderungen (technisch und körperlich), kann den Ausschluss des Kunden vom Aufenthalt rechtfertigen. Dieser aus Sicherheitsgründen ausgesprochene Ausschluss führt zu keiner Rückerstattung des Preises.

 

Artikel 9 – Verwaltungs- und Gesundheitsformalitäten

 

Die mit dem Aufenthalt verbundenen Verwaltungs- und Gesundheitsformalitäten sind auf dem technischen Merkblatt aufgeführt. In jedem Fall ist es Sache des Kunden, ein gültiges Dokument zu haben, das seine Identität für seinen Aufenthalt rechtfertigt. Bei mehreren Teilnehmern, auch bei Minderjährigen, gilt dies für jeden der Teilnehmer.

Diese Informationen werden nur zu Informationszwecken bereitgestellt und entbinden den Kunden nicht von der Einhaltung der polizeilichen, Zoll- und Gesundheitsformalitäten, die für das Land, in dem der Aufenthalt stattfindet, spezifisch sind.

 

Artikel 10 – Versicherung

 

Der Aufenthaltspreis beinhaltet weder eine Rückführungs- oder Assistance- noch eine Reiserücktrittsversicherung.

Der Kunde muss für den Aufenthalt eine Rückführungsversicherung haben.

In diesem Zusammenhang wird dem Kunden auf Wunsch des Kunden über das Unternehmen der Abschluss einer Rücktransport- und/oder Reiserücktrittsversicherung (Einzeltagesversicherung: 9 €) angeboten.

 

Artikel 11 – Toleranzen – Änderungen

 

Das Unternehmen kann jederzeit Änderungen oder Anpassungen an den AGB vornehmen. Die anwendbaren AGB sind diejenigen, die am Tag des Vertragsabschlusses in Kraft sind.

 

Artikel 12 – Widerspruch

 

Im Falle eines Widerspruchs zwischen den Bestimmungen der AGB, des Registrierungsformulars oder des Technischen Merkblatts gehen die Bestimmungen eines höherrangigen Dokuments vor. Die Hierarchie der oben genannten Dokumente in aufsteigender Reihenfolge ist wie folgt:

– AGB

– Technisches Datenblatt der Website www.heliski-chamonix.com

bottom of page